B.C. Schiller

Immer wen du tötest

 

Inhalt

Sie findet dich. Sie tötet dich. Alles was bleibt, ist ein Bild aus deinem Blut. So der Beginn des Klappentextes zum zweiten Fall der ungewöhnlichen Ermittlerin Targa Hendricks, die mit Hund und Wohnwagen nach dem blutigen Ende ihres ersten Falles untergetaucht ist. Doch die Berliner Polizei braucht wieder ihre Hilfe. In einem stillgelegten Schlachthaus werden die Leichen von drei jungen, blonden und blauäugigen Menschen gefunden. Ihre Körper sind zu einem „Kunstwerk“ arrangiert und sie wurden komplett ausgeblutet. Von Beginn an wird die exzentrische Künstlerin Freya von Rittberg verdächtigt, die für ihre Mut-Challenges und blutigen Kunstshows bekannt ist. Tara wird als Leibwächterin ins Umfeld der Künstlerin eingeschleust und merkt schnell, wie nah ihr dieser bizarre Fall geht. Sie enthüllt schnell, das Freyas Vorfahren eine dunkle NS-Vergangenheit haben, die bis in die Gegenwart reicht.

Meinung

Zugegeben, der Thriller ist ungewöhnlich. Der Trend der Branche, immer schrägere und eigenartigere Ermittler ins Rennen zu schicken, hat hoffentlich bald sein Ende erreicht. Kaum vorstellbar welche Figuren in den nächsten Jahren noch auf uns losgelassen werden. Tara Hendricks gehört dazu. Sie ist eigentlich ein Mensch, der aufgrund ihrer psychischen Störung – wahrscheinlich Asperger Syndrom – nur schwer in soziale Strukturen einzugliedern ist. Immerhin hat es das österreichische Autoren-Duo B.C. Schiller geschafft, die Hauptfigur in eine interessante Geschichte zu verweben, die über das Klischee der „zerstörten Ermittlerin“ hinwegsehen lässt. Das Buch ist auf jeden Fall ein guter Zeitvertreib. Deshalb aufgerundete siebeneinhalb Höllenfeuerchen.

 

Info

Schiller, B.C.: Immer wenn du tötest. Thriller. Erschienen 2018 im Penguin Verlag. 400 Seiten. (max)

ISBN: 978-3-3281-0163-5

ASIN:B077BY4KWJ

EAN: 9783641210700

8 von 10 Höllenfeuerchen

Zum Bestellen einfach auf den Link klicken (nicht das Bild):


Weitere Bücher von B.C. Schiller folgen: