Thomas Brezina

Alte Geister ruhen unsanft

 

Inhalt

Axel, Lilo, Poppi und Dominik haben als Knickerbockerbande bereits etliche Abenteuer erlebt, viele mysteriöse Rätsel gelöst, doch diesmal wird es anders. Ganz anders. Lilos Vater hat die Freunde zu einem Skiwochenende nach Tirol eingeladen, doch der Kurzurlaub steht unter einem ungünstigen Stern, denn die vier Hobbydetektive leiden seit einiger Zeit unter seltsamen Visionen. Als es am Berg dann zu einem Vorfall kommt, bei dem Lilos Vater beinahe gestorben wäre, scheint die Freundschaft der Knickerbockerbande beendet zu sein. Was sie nicht wissen: Sie sind nur Spielfiguren in einem größeren Plan. Als sie nach 20 Jahren zu einem Treffen eingeladen werden und auf einer geheimnisvollen Insel mit furchtbarer Vergangenheit landen, stehen sie vor ihrem wahrscheinlich größten Abenteuer. Schaffen sie es, die alten Geister ruhen zu lassen, um wieder Seite an Seite kämpfen zu können?

 

Meinung

Thomas Brezina ist der erfolgreichste österreichische Autor. Er hat über 500 Kinder- und Jugendbücher geschrieben und nebenbei, quasi im Vorbeigehen, das Kinderfernsehen mehrerer Generationen mitgeprägt. Mit seinem neuesten Buch aus der Knickerbocker-Reihe ist ihm etwas sowohl Geniales, wie auch Grandioses gelungen. In dem Wissen, dass die Fans der Knickerbockerbande, die Anfang der 1990er Jahre ihren ersten Fall hatte, heute bereits erwachsen sind, hat er die vier Detektive einfach auch um 20 Jahre altern lassen und einen Knickerbocker-Thriller für Erwachsene geschrieben. Ehrlich gesagt rechnet man nach derart vielen Kinderbüchern nicht damit. Wenn Dominik sich im Flugzeug mit Whisky betrinkt, wird man stutzig. Als später ein abgetrennter blutiger Finger auftaucht, fällt der Groschen schließlich. Spannend, geil gemacht und eine Superunterhaltung. Brezina ist cool!

 

Info

Brezina, Thomas: Alte Geister ruhen unsanft. Thriller. Erschienen 2017 im Ecowin Verlag. 416 Seiten. (max)

ISBN: 978-3-7110-0161-0

10 von 10 Höllenfeuerchen

Zum Bestellen einfach auf den Link klicken (nicht das Bild):


Weitere Bücher von Thomas Brezina folgen: