Florian Scheuba

 

Florian Scheuba wurde am 5. April 1965 in Wien geboren und ist ein österreichischer Schauspieler, Kabarettist, Buchautor, Kolumnist und Moderator. Nach der Volksschule in Perchtoldsdorf besuchte Scheuba das Gymnasium Keimgasse in Mödling. Nach eigenen Angaben wurde einer seiner damaligen Klassenkameraden ein „schlagender Burschenschafter und ein führender Politiker der FPÖ“.

 

Im Jahr 1981 gründete er zusammen mit seinen Schulkollegen Mini Bydlinski, Wolfgang Pissecker und Werner Sobotka „Die Hektiker“, in den folgenden Jahren eine der erfolgreichsten Kabarett-Gruppen Österreichs. Nach der Matura (mit gutem Erfolg) nahm er bei Herwig Seeböck Schauspielunterricht.

 

Scheuba verfasste Texte für Kabarettistenkollegen wie Thomas Maurer, Erwin Steinhauer und Gerhard Bronner, sowie gemeinsame Drehbücher mit Paul Harather und Rupert Henning. In der Online-Ausgabe der Tageszeitung Der Standard erscheinen seine Kolumnen in zwei- bis dreiwöchigem Abstand.

 

Ab Jänner 2004 wirkte Scheuba gemeinsam mit Alfred Dorfer als Autor und Protagonist der Satiresendung Dorfers Donnerstalk im ORF, die er jedoch wegen Differenzen im Oktober 2005 verließ. Ab Anfang 2007 spielt er zusammen mit Rupert Henning, Thomas Maurer und Erwin Steinhauer in der satirischen Fernsehserie Die 4 da und ist Mitautor der Drehbücher.

 

Von 2011 bis 2018 ist Florian Scheuba mit Robert Palfrader und Thomas Maurer einer der drei Staatskünstler in der Satiresendereihe Wir Staatskünstler im ORF (ausgelaufen) sowie gleichnamig auf der Bühne im Wiener Rabenhof Theater (voraussichtlich Ende 2018 zum letzten Mal).

 

Im Dezember 2014 feierte sein erstes Soloprogramm Bilanz mit Frisur im Rabenhof Theater Premiere. 2018 folgte sein zweites Soloprogramm Folgen Sie mir auffällig.

 

Florian Scheuba ist verheiratet und Vater von 3 Kindern.

 

Hier geht's zum Interview

 

Auszeichnungen

 

  • 1996: Goldene Rose von Montreux – „Bester deutschsprachiger Beitrag“ für Die kranken Schwestern
  • 1997: Romy – „Spezialpreis der Jury“ für Die kranken Schwestern
  • 1998: New York Television Festival-Award
  • 2001: Deutscher Kleinkunstpreis für Zwei echte Österreicher
  • 2004: Österreichischer Kleinkunstpreis für das Stück Freundschaft
  • 2004: Goldene Romy – „Beste Programmidee des Jahres“ für Dorfers Donnerstalk
  • 2008: Romy – „Bestes Buch“ für Die 4 da
  • 2015: Österreichischer Kabarettpreis – Hauptpreis für „Bilanz mit Frisur

 Webseite:

 http://www.florianscheuba.at/

 

 

 

Publikationen

 

2018: Schrödingers Ente: Warum eine Lüge keine Meinung ist, Brandstätter Verlag, Wien 2018, ISBN 978-3-7106-0331-0

 

 

 

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Florian_Scheuba

Bildnachweis: Peter Rigaud