Erhard Schümmelfeder

 

Erhard Schümmelfeder, Erzieher und Schriftsteller, geboren 1954 in Beverungen a.d. Weser, Deutschland, Verfasser von Romanen, Erzählungen, Gedichten und Aphorismen über Menschen dieser Zeit.

 

Bücher

 

"Das Ende der Unendlichkeit", Roman

"Picknick in Plunderland", Roman

"KESS", Erzählungen

"Seltener Besuch", Roman

"Brain", Geschichten

"Die Schule der Alleskönner", Roman

"Die goldene Münze", Geschichten

"Komische Leute", Satiren

"Figuren eines Spiels", Erzählungen

"Das Klingeln des Telefons am Abend", Novelle

"Ninifee oder Sieben Jahre Stubenarrest", Roman

"Argumente der Anklage", Erzählungen

"Warnung vor dem Hund", Erzählung

"Der Treppenwolf", Grotesken

"Mad Moiselle oder Das Sterbezimmer der Madame Duvalier", Roman

"Krieg im Frieden", Novelle

"Die Ideen des Herrn Pumkin", Roman

"Der gehirnerschütterte Herr Camenbert oder Das Weiße im Auge des fauchenden Löwen", Roman

"Wenig Geld", Enthüllungs-Geschichte

"Menschliche Regungen", Erzählungen

"Harry Christmas oder Der Bettler mit der Sense" Eine weihnachtliche Fußballade

u.a. Werke.