Morton Rhue

 

Morton Rhue wurde am 5. Mai 1950 in New York City geboren und heißt eigentlich Todd Strasser. Sein Künstlername ist nach eigenen Angaben ein Wortspiel aus den französischen Wörtern Mort (Tod = Todd) und Rue (Straße = Strasser). Nach einer Zeit als Straßenmusiker in Europa, arbeitete er einige Jahre lang sowohl als Zeitungsreporter für den Middleton Times Herald-Record als auch für die Firma Compton Advertising als Werbetexter.

 

Damals schrieb er schon Kurzgeschichten, die in The New York Times, The New Yorker oder im Esquire veröffentlicht wurden. 1978 kam sein erster Roman mit dem Titel Angel Dust Blues heraus. Mit diesem verdiente er so viel Geld, dass er sich eine Glückskeksfabrik kaufen konnte, von deren Gewinn er 12 Jahre leben konnte.

 

In den USA hat er sich durch weitere zahlreiche Publikationen sowie durch mehrere Romane für Jugendliche einen Namen gemacht. Im deutschen Sprachraum wurde er vor allem durch das Buch Die Welle bekannt, das zum Lektürekanon in vielen Schulen gehört.

 

Rhue greift in seinen Büchern kontroverse Themen wie den Nationalsozialismus, Gewalt an Schulen oder Obdachlosigkeit auf und bearbeitet sie für Jugendliche. Er lebte mit seiner Frau und seinen beiden Kindern 15 Jahre in New York City. Inzwischen wohnt seit 25 Jahren in Larchmont (New York).

 

Werke

 

  • Angel dust blues. A novel, Coward, McCann & Geoghegan, New York 1979, ISBN 0-698-20485-9.

  • The Wave. Delacorte Press, New York City, New York, 1981.

  • Der neue Sound, Würzburg 1988, ISBN 3-401-08000-8.

  • Girls give birth to own prom date, New York 1996, ISBN 0-689-80482-2.

  • Asphalt Tribe. Kinder der Straße (Can't Get There From Here), Ravensburger Buchverlag, Ravensburg 2005, ISBN 3-473-58212-3.

    • Auswahlliste Deutscher Jugendliteraturpreis 2005.

    • Silberner Lufti in der 8. Preisrunde.

  • Boot Camp (Boot Camp), Ravensburger Buchverlag, Ravensburg 2006, ISBN 3-473-58255-7.

  • Ghetto Kidz, Ravensburger Buchverlag, Ravensburg 2008, ISBN 978-3-473-35292-0.

    • Esel des Monats, November 2008.

    • LesePeter Buchpreis, Oktober 2008.

  • Is that a dead dog in Your locker. Scholastic Corporation, New York 2008, ISBN 978-0-439-77694-3

  • Too dark to see. Nighttime, 2009, ISBN 978-0-545-12476-8

  • Fame Junkies,Ravensburger Buchverlag, Ravensburg 2010, ISBN 978-3-473-35319-4.

  • Blood on My hands, Ravensburger Buchverlag, Ravensburg 2011, ISBN 978-3-551-35907-0

  • How I changed My life. Simon & Schuster Books for Young Readers, New York 2011, ISBN 978-1-4424-5141-4

  • Ich knall euch ab! (Give a boy a gun), Maier, Ravensburger 2002, ISBN 3-473-58172-0.

  • Über uns Stille, Ravensburger Buchverlag, Ravensburg 2012, ISBN 978-3-473-40081-2.

  • No place, no home, übersetzt von Katarina Ganslandt. Ravensburger Buchverlag, Ravensburg 2013, ISBN 978-3-473-40100-0.[2]

  • Dschihad online, übersetzt von Nicolai von Schweder-Schreiner. Ravensburger Buchverlag, Ravensburg 2016, ISBN 978-3-473-40118-5.

  • Creature. Gefahr aus der Tiefe (The Beast of Cretacea), Ravensburger Buchverlag, Ravensburg 2017, ISBN 978-3-473-40150-5

 

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Morton_Rhue

 

Bildnachweis: No machine-readable author provided. Lily assumed (based on copyright claims).