Alexandra Reinwarth

 

Alexandra Reinwarth wurde 1973 in Nürnberg geboren und ist eine deutsche Journalistin und Buchautorin. Alexandra Reinwarth wuchs in Regensburg auf, besuchte dort die Killermann-Schule, machte am Goethe-Gymnasium das Fachabitur und begann in München ein Studium der Sozialpädagogik. Ab 2000 lebte sie längere Zeit in Barcelona[3] und war dort als Produktionsassistentin und Produzentin für Werbefilme und als Buchautorin tätig. Ab 2006 arbeitete sie ausschließlich als Autorin.[4] Seit 2016 ist sie in Valencia zu Hause.

 

Im ersten Halbjahr 2017 hat Alexandra Reinwarth mehr als 360 000 Bücher verkauft; sie gilt als eine der erfolgreichsten Non-Fiction-Autorinnen im deutschsprachigen Markt. Sie beschäftigt sich vor allem mit persönlichen Erfahrungen und Alltagsproblemen wie dem Aufräumen (Das Glücksprojekt), dem Liebesleben (Miss Sex), der „guten Figur“ (Das Fitness-Projekt) und Problemen der Kindererziehung (Wasserfeste Stifte hat der Teufel erfunden). Alexandra Reinwarth hat einen Sohn.

 

Werke

 

mit Oliver Kuhn, Axel Fröhlich: Fmieb. Lappan, Oldenburg 2006, ISBN 3-8303-6134-3.

 

mit Oliver Kuhn, Axel Fröhlich: Arschgeweih. Ullstein, Berlin 2007, ISBN 978-3-550-07897-2. Aktualisierte Ausgabe 2008, ISBN 978-3-548-37207-5.

Rumänisch: Adevărata enciclopedie a prezentului. Nemira, Bukarest 2008, ISBN 978-973-143-227-4.

 

mit Oliver Kuhn, Axel Fröhlich: Wörter, die die Welt noch braucht. Knaur, München 2008, ISBN 978-3-426-78102-9.

 

Miss Sex. mvg, München 2010, ISBN 978-3-86882-159-8.

 

mit Axel Fröhlich, Oliver Kuhn: Die große Brocklaus. Droemer, München 2010, ISBN 978-3-426-27471-2.

 

Das Glücksprojekt. Wie ich (fast) alles versucht habe, der glücklichste Mensch der Welt zu werden. mvg, München 2010, ISBN 978-3-86882-205-2. Neuauflage 2015, ISBN 978-3-86882-645-6.

 

mit Oliver Kuhn, Axel Fröhlich: iDoof, youDoof, wiiDoof. Überarbeitete Ausgabe von Arschgeweih. Ullstein, Berlin 2011, ISBN 978-3-548-37400-0.

 

Hape. Riva, München 2011, ISBN 978-3-86883-139-9.

 

mit Susanne Glanzner: Der Chick-Code. Riva, München 2011, ISBN 978-3-86883-169-6.

Tschechisch: Chick Code. Grada, Prag 2012, ISBN 978-80-247-4409-4.

 

mit Oliver Kuhn, Axel Fröhlich: Besseres Gesetzbuch. Knaur, München 2011, ISBN 978-3-426-78509-6.

 

Das Fitness-Projekt. mvg, München 2012, ISBN 978-3-86882-252-6.

 

Das „Sinn-des-Lebens“-Projekt. mvg, München 2013, ISBN 978-3-86882-291-5.

 

Das Sexprojekt. mvg, München 2013, ISBN 978-3-86882-289-2.

 

mit Matthias Schweighöfer, Axel Fröhlich: Beziehungskrankheiten, die nur der Schlussmacher heilen kann. Riva, München 2013, ISBN 978-3-86883-289-1.

 

mit Jael Backe: Sei dein eigener Arzt. mvg, München 2014, ISBN 978-3-86882-506-0.

 

Am Arsch vorbei geht auch ein Weg. Wie sich dein Leben verbessert, wenn du dich endlich locker machst. mvg, München 2016, ISBN 978-3-86882-666-1.

 

Das McBook. Von den Burgern der Zukunft, der Filiale der Queen und Igeln im Eisbecher – (fast) alles über McDonald’s. mvg, München 2017, ISBN 978-3-7423-0386-8.

 

Das Leben ist zu kurz für später. mvg, München 2018, ISBN 978-3-86882-916-7.

 

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Alexandra_Reinwarth

Bildnachweis: noch kein Bild