Klaus Oppitz

 

Klaus Oppitz wurde 1971 in Wels geboren und ist ein österreichischer Autor. Er wuchs in Wels auf, wo er auch die Schule besuchte, die Matura legte er in Grieskirchen ab. Er arbeitete zunächst als Werbetexter und Regisseur und veröffentlichte Kurzgeschichten. Gemeinsam mit Rudi Roubinek, Gerald Fleischhacker und Mike Bernard gründete er 2008 das Autorenkollektiv Die Tafelrunde. Im Rahmen der Romyverleihung 2016 wurden sie mit einer Romy für die beste Programmidee für Bist Du deppert! ausgezeichnet. Roubinek und Oppitz schreiben zusammen mit Robert Palfrader die Bücher für die TV-Sendung Wir sind Kaiser.

 

In seinem satirischen Roman Auswandertag ließ Klaus Oppitz 2014 eine österreichische Familie vor dem rechten Bundeskanzler Michael Hichl in die Türkei als eines der reichsten EU-Länder flüchten und skizzierte Österreich als diktatorisch regierten Polizeistaat, der nach dem EU-Austritt frei von Ausländern, verarmt und von Massenarbeitslosigkeit und Inflation geplagt ist. Das Buch wurde in adaptierer Fassung in Form von szenischen Lesungen unter anderem mit Lilian Klebow, Angelika Niedetzky, Aida Loos, Nadja Maleh u.v.a. aufgeführt, unter anderem in der Garage X. Eine Dramatisierung erfuhr Auswandertag im Mai 2015 am Salzburger Landestheater unter der Regie von Claus Tröger. 2016 erschien mit Landuntergang die Fortsetzung, in der sich Oppitz den Themen Rechtsextremismus und Terror widmet.

 

Oppitz ist außerdem Autor des Theaterstückes Gottes Sekretärin, das im Jänner 2008 unter seiner eigenen Regie im Theater Die Bühne in Purkersdorf bei Wien Premiere hatte. In den Hauptrollen waren Lilian Klebow, Verena Scheitz und Hansi Lang zu sehen. Das satirische Stück beschreibt das Psychoduell zwischen einer arbeitslosen Sekretärin und Gott kurz vor dem Weltuntergang, den Gott partout nicht verhindern will, da er Zeit seiner immerwährenden Existenz die Erfahrung machen musste, dass durch seine Einmischungen alles immer nur noch schlimmer wurde. Gott tritt im Lauf der Handlung abwechselnd als Mann und Frau in Erscheinung. Er ist "flexibel", wie er selbst sagt. Für Hansi Lang sollte "Herr Gott" seine letzte Rolle am Theater werden. Eine Wiederaufnahme im Herbst desselben Jahres scheiterte an seinem plötzlichen Tod.

 

Eine weitere Theaterarbeit ist die Tragikomödie In Urlaub, die Klaus Oppitz zusammen mit Rudi Roubinek und Reinhard Nowak für das Wiener Rabenhof Theater schrieb. Die Uraufführung fand. Das Stück handelt von zwei rivalisierenden Thailandurlaubern, durch deren Konflikte miteinander ihre jeweiligen Lebenskrisen sichtbar werden.

 

Werke

  • Gottes Sekretärin, Theaterstück, Uraufführung 28. Februar 2008, Die Bühne, Purkersdorf

  • In Urlaub, Theaterstück (zusammen mit Reinhard Nowak und Rudi Roubinek), Uraufführung 27. Oktober 2010, Rabenhof Theater, Wien

  • Auswandertag, Roman, Residenz-Verlag, St. Pölten/Salzburg/Wien 2014, ISBN 978-3-7017-1625-8

  • Tortenschlachten, Anthologie, Residenz-Verlag, St. Pölten/Salzburg/Wien 2015, ISBN 978-3-7017-1646-3

  • Landuntergang, Roman, Residenz-Verlag, Salzburg 2016, ISBN 978-3-7017-1658-6

  • Lösungen sind nicht die Antwort: Die schönsten Wortmeldungen aus der Politlandschaft, Residenz-Verlag, Salzburg 2017, ISBN 978-3-7017-3414-6

Hier geht´s zum Interview mit Klaus Oppitz

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_Oppitz

Bildnachweis: https://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_Oppitz#/media/File:Klaus_Oppitz,_Autorenfoto_cropped.jpg

Autor: PicoGrande