Margie Kinsky

 

Margie Kinsky wurde am 21. April 1958 in Rom geboren als Maria Grazia Alice Eleonora Kinsky-Mockridge geboren und ist eine in Deutschland lebende italienische Schauspielerin, Kabarettistin und Autorin. Margie Kinsky wurde als Tochter einer Mutter aus dem böhmischen Geschlecht Kinsky und eines Italieners in Rom geboren. Dort besuchte sie eine deutsche Schule.[1] Nach ihrem Abitur 1979 siedelte sie nach Deutschland um und studierte an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn Romanistik. 1983 heiratete sie den Schauspieler und Regisseur Bill Mockridge. Gemeinsam haben beide sechs Söhne, die alle eine doppelte Staatsbürgerschaft (italienisch und kanadisch) haben. Sämtliche Söhne des Ehepaars folgen dem Beispiel ihrer Eltern und arbeiten als Film- und Fernsehregisseur (Nick Mockridge), Unternehmer und Coach (Matthew „Matt“ Mockridge, ehemals bei der Boygroup Part Six), Comedian (Luke Mockridge), Musiker (Leonardo „Lenny“ Mockridge), Schauspieler (Jeremy Mockridge) und angehender DJ (Liam Mockridge). Die Familie lebte im Bonner Stadtteil Endenich; inzwischen wohnen dort nur noch Margie und Bill.

 

Während des Studiums spielte Kinsky Theater in einem Ensemble namens „Compagnia 82“. Neben ihrer Tätigkeit als Statistin an der Bonner Oper baute sie gemeinsam mit Bill Mockridge die Improvisationstheatergruppe Springmaus auf. Erste Auftritte absolvierten Kinsky und ihre Mitspieler in der Theaterkneipe „Anno Tubac“ in Bonn; inzwischen bespielt man das eigene Haus der Springmaus. Seit der Gründung 1983 gehört Kinsky dort zu einem von mehreren Ensembles, aktuell dem „Gala-Ensemble“. Mit wechselnden Partnern (unter anderem an der Seite von Georg Roth) trat sie als Teil des Springmaus-Duos auf.

 

In der ARD-Serie Lindenstraße spielte Margie Kinsky die Rolle der Gina Varese, der Ex-Frau von Paolo, einem Kellner und späteren Besitzer des Café Moorse.

 

Neben ihrem Mann Bill in der Rolle des Erich Schiller spielte von 2007 bis 2010 auch ihr zweitjüngster Sohn Jeremy im Ensemble der Lindenstraße als Nico Zenker.

 

Nach einigen Vorpremieren präsentierte Kinsky am 17. März 2010 im Bonner „Haus der Springmaus“ ihr erstes eigenes Solo-Kabarettprogramm mit dem Titel Kinsky legt los!. Im Herbst 2014 folgte Kinskys zweites Bühnen-Solo Ich bin so wild nach Deinem Erdbeerpudding!.

 

 

Bücher

Kinsky, Margie: Ich bin so wild nach deinem Erdbeerpudding – Mein Familienleben mit 7 Kerlen. Humor. Erschienen 2017 im Penguin Verlag. 240 Seiten.

ISBN: 978-3-3281-0073-7

 

Kinsky, Margie/ Mockridge, Bill: Hurra, wir lieben noch. Humor. Erschienen 2017 im Knaus Verlag. 256 Seiten.

ISBN: 978-3-8135-0765-2

 

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Margie_Kinsky

Bildnachweis: Harald Bischoff (sieheWikipedia)