Attac

Attac ist eine internationale Bewegung, die sich für eine demokratische und sozial gerechte Gestaltung der globalen Wirtschaft einsetzt.

 

Ziel von Attac ist ein gutes Leben für alle - heute und in Zukunft lebenden - Menschen. 

 

Attac informiert über wirtschaftspolitische Zusammenhänge, entwickelt politische Forderungen, vernetzt sich mit sozialen Bewegungen auf der ganzen Welt und fördert Alternativen auf lokaler Ebene.

Attac finanziert sich über Spenden und Mitgliedsbeiträge und ist parteiunabhängig.

 

Attac Autorinnen und Autoren sind unter anderem:

Fabiane Baxewanos, Joachim Becker, Julia Eder, Stefan Ederer, Julianna Fehlinger, Manuel Grebenjak, Ralph Guth, Johannes Jäger, Elisabeth Klatzer, Martin Konecny, Markus Koza, Christine Mayrhuber, Lisa Mittendrein, Andreas Novy, Lukas Oberndorfer, James O’Nions, Thomas Roithner, Bue Rübner, Christa Schlager, Etienne Schneider, Valentin Schwarz, Alexandra Strickner, Simon Theurl, Michael Torner, Peter Wahl, David Walch, Carla Weinzierl, Manuela Zechner

 

Von Attac herausgegeben wurden:

 

Holm, Andrej: Kommen. Gehen. Bleiben. - Andrej Holm im Gespräch mit Samuel Stuhlpfarrer. Politik. Erschienen 2017 im Mandelbaumverlag. 256 Seiten.

ISBN: 978-3-8547-6666-7

 

Attac (Hrsg.): Konzernmacht brechen - Von der Herrschaft des Kapitals zum guten Leben für alle. Politik. Erschienen 2016 im Mandelbaum Verlag. 240 Seiten.

ISBN: 978-3-8547-6650-6

 

Haidinger, Bettina/ Käthe Knittler: Feministische Ökonomie - Eine Einführung. Fachbuch. Erschienen 2016 im Mandelbaum Verlag. 190 Seiten.

ISBN: 978-3-8547-6658-2

 

Attac (mehrere Autorinnen und Autoren): Entzauberte Union – Warum die EU nicht zu retten und ein Austritt keine Lösung ist. Politik. Herausgegeben von Attac 2017 erschienen im Mandelbaum Verlag, Kritik und Utopie. 250 Seiten. (max)

ISBN: 978-3-8547-6669-8